AVD-Serie

Sattdampf-Sterilisator und Biodekontamination mit VH2O2 für die pharmazeutische Industrie

Die AVD-Serie kombiniert alle Eigenschaften eines Sattdampf-Sterilisators in Pharmaqualität mit der Möglichkeit, Biodekontaminationszyklen mit VH2O2 durchzuführen. Durch die gemeinsame Nutzung der Kammer, der Versorgungseinrichtungen und des Steuerungssystems benötigt dieses Mehrzweckgerät weniger Platz und senkt die Betriebskosten im Vergleich zu zwei unabhängigen und dedizierten Einheiten – einem Sattdampf-Sterilisator und einer Dekontaminationsschleuse.

Jedes Gerät wird nach einem sehr hohen Standard gefertigt und ist auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten. Die AVD-Serie wird für die Sterilisation von Materialien mit sauberem/reinem Sattdampf verwendet, wie zum Beispiel Fläschchen, Flaschen, Glasartikel, Stoffmaterialien, versiegelte oder belüftete Behälter, Gummiteile, Maschinenteile und Filter. Der Einsatz der VH2O2 Technologie bietet eine schlüsselfertige Komplettlösung für die Biodekontamination hitzeempfindlicher Geräte wie: verpackte Einwegmaterialien, verpackte Arzneimittelverabreichungsgeräte, leere Laborgläser, verpackte Edelstahlinstrumente, Maschinenteile, kleine Edelstahlbehälter, elektronische Geräte, verschiedene Labormaterialien aus Glas oder Kunststoff oder jedes andere Material, das aus VH2O2-kompatiblen Teilen besteht und von einem klassifizierten Bereich in einen anderen übertragen werden soll.

Erhältlich in ein- oder zweitüriger Ausführung mit horizontalem Öffnungssystem der Schwenk- oder Schiebetür(en). Die Geräte verfügen über Kammervolumina von 195 bis 10.000 Litern in verschiedenen Abmessungen mit konfigurierbaren Optionen. Die AVD-Serie ist hochleistungsfähig, zuverlässig und einfach zu bedienen. Der Sterilisationszyklus wurde speziell entwickelt, um den Zeit- und Energieverbrauch zu minimieren und gleichzeitig die Effizienz und den Durchsatz zu maximieren.

Die AVD-Serie wird nach den neuesten globalen Richtlinien und Standards entwickelt, hergestellt, zugelassen und zertifiziert, um die Einhaltung der aktuellen Good Manufacturing Practice (cGMP) zu gewährleisten.

Wichtigste Merkmale

Türdichtungen

Die Türdichtung besteht aus einem einzigen Stück Silikonkautschuk mit einem „Schwalbenschwanz”-Querschnitt und wird durch Druckluft mit Druck beaufschlagt.

Sicherheit

Das System ist vollständig auf die Sicherheit von Bedienern und Instrumenten ausgelegt. Zwei H2O2-Detektionssensoren stellen sicher, dass keine Gasrückstände mehr vorhanden sind und dass die Belüftung ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

Ökologische Nachhaltigkeit

Optimiert für geringeren Energieverbrauch und weniger Ausschuss. System zur Abkühlung aller Abwässer vor der Einleitung in die Kanalisation vorhanden.

Anschlüsse für Validierungstest

Die Frontladeseite ist mit Anschlüssen ausgestattet, um Validierungstests zu ermöglichen.

Einfache Wartung

Die Anlage wurde unter Berücksichtigung der Zugänglichkeit für Techniker zum Wartungs- und Servicebereich entwickelt – einfacher Zugang zu allen Komponenten unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften.

Remote-Support

Der integrierte VPN-Router kommuniziert im lokalen Netzwerk mit der SPS und dem HMI und ermöglicht eine Fernverbindung von einem Computer, Tablet oder Smartphone aus, ohne dass eine Anwesenheit vor Ort erforderlich ist.

Die AVD-Serie entspricht den folgenden europäischen Richtlinien und Normen:

  • 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie)
  • 2006/95/EG (Niederspannungsrichtlinie)
  • 2004/108/EG (EMV-Richtlinie)
  • Rezirkulations- und Belüftungsventilatoren, entwickelt gemäß ISO-Klasse 5 mit den Regeln der ISO14644
  • ISO 10648–2 Klasse 3 (Druck-Leck-Testzyklus)
  • Maschine und Zyklus sind nach cGMP und DIN EN 17180 (Sterilisatoren für medizinische Zwecke – Niedertemperatur-Sterilisatoren mit verdampftem Wasserstoffperoxid) entwickelt
  • EN 60204–1 Anforderung.

Kammervolumen
195 bis 10.000 Liter.
Individuelle Abmessungen auf Nachfrage erhältlich.

Gesamtabmessungen
Die Gesamtabmessungen können je nach Gerätekonfiguration und Kundenanforderungen variieren. Je nach Standort und betrieblichen Erfordernissen können Schaltschrank, Lüftungsgerät und Reinigungsmitteltank separat vom Gerät installiert werden.