Dekontaminationsschleuse für die biomedizinische Forschung

Komplettlösung für die Dekontamination empfindlicher Geräte

Die Dekontaminationsschleuse von Steelco bietet eine umfassende, validierte Lösung für die Dekontamination hitzeempfindlicher Geräte, wie zum Beispiel elektronischer Geräte, die in eine Einrichtung eingeführt werden sollen. Erhältlich als Durchreicheausführung mit Einzeltür oder Doppeltür, jeweils in einer Vollglas- oder Edelstahltürausführung mit Glasfenster, sind die Zugangstüren mit integrierten aufblasbaren Dichtungen ausgestattet, um die Dichtheit der Kammer in SPF-Barriereeinrichtungen sowie während der Dekontaminationszyklen zu gewährleisten.

Zur Durchführung eines Dekontaminationszyklus kann das Gerät mit einem eingebauten Wasserstoffperoxid-Dampfgenerator ausgestattet oder an einen externen Generator angeschlossen werden. Der externe Generator kann von verschiedenen Herstellern stammen, und es steht den Benutzern frei, das für ihre besonderen Bedürfnisse am besten geeignete Verfahren zu wählen. Als Alternative zum H2O2 kann die Dekontaminationsschleuse von Steelco einen Chlordioxidgenerator angeschlossen werden.

Das zur Dekontamination der Oberflächen verwendete Wasserstoffperoxid H2O2 wird in der Kammer in Form von Dampf verteilt. Das in der Dampfphase vorhandene Biozid verteilt sich dank eines speziellen Belüftungssystems auch in den verstecktesten Zwischenräumen gleichmäßig. Dieses Prinzip der Verdampfung/Kondensation bietet den Vorteil, dass das H2O2 in Kontakt mit der Oberfläche der Beladung konzentriert wird, was eine große Reichweite und Effizienz gewährleistet. Nach dieser Niedertemperaturbehandlung erreicht die Dekontamination einen Sterilitätssicherungswert (SAL) von 10-6.

Um eine vollständige Prozesskontrolle zu gewährleisten, wird das Gerät von einer digitalen SPS-Steuerung mit einer intuitiven Benutzerschnittstelle mit Farb-Touchscreen gesteuert.

Wichtigste Merkmale

Individuell anpassbar

Erhältlich sowohl in Vollglas- als auch in Edelstahltürausführung mit Glasfenster. Kammer kann individuell an die Tiefe der vorhandenen Senke angepasst werden.

Hygienisches Design

Die Kammer ist vollständig aus hochglanzpoliertem Edelstahl AISI 316L gefertigt, welcher gegen alle für den Dekontaminationsprozess verwendeten chemischen Lösungen beständig ist, um langfristige Zuverlässigkeit und Sauberkeit zu gewährleisten.

Vielseitig kompatibler H2O2-Generator

Erhältlich mit eingebautem Wasserstoffperoxidgenerator, alternativ kompatibel mit allen auf dem Markt erhältlichen externen Generatoren.

Dichtheit der Kammer

Die Zugangstüren sind mit integrierten aufblasbaren Dichtungen ausgestattet, um die Dichtheit der Kammer in SPF-Barriereeinrichtungen sowie während der Dekontaminationszyklen zu gewährleisten.

Vollständige Dekontamination elektronischer Geräte

Die Wechselstation oder die IVC-Lüftungsgeräte können während des Dekontaminationszyklus dank der in der Kammer installierten IP-67-Steckdose mit Strom versorgt werden, wodurch eine vollständige Dekontamination auch im Inneren des Geräts gewährleistet wird.

Anwenderfreundliches Bedienpanel

Industrielle SPS mit Touchscreen-HMI und USB-Anschluss. E-Zähler für den Verbrauch, Selbstbedienung und Anschlussmöglichkeit für Tablets.

Die Dekontaminationsschleusen von Steelco erfüllen die Anforderungen der folgenden Normen:

  • EN 60204-1:2006 + A1:2010
  • EN ISO 12100:2010
  • 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie)
  • 2014/35/EU (Niederspannungsrichtlinie)
  • 2014/30/EU (EMV-Richtlinie)

Nutzmaße

Abmessungen der Tür
1170 x 2150 mm

Kammertiefe
2300 mm

Gesamtabmessungen
Die Gesamtabmessungen können je nach Maschinenkonfiguration und Kundenanforderungen variieren. Individuelle Abmessungen auf Nachfrage erhältlich.