Das "Fast Cycle"-Konzept

steelco-fast-cycle-medicalEin Reinigungs- und Desinfektionsautomat mit Fast Cycle kann in einem Betriebsjahr durchschnittlich mehr als 54.000 Liter Wasser sparen – das lohnt sich!

Zeit sparen

Vorwärmbehälter mit großem Fassungsvermögen sind über große Ventile direkt mit der Reinigungskammer verbunden und garantieren effektive Ergebnisse mit kürzeren Chargenzeiten.

Wasser sparen
Der Wasserrücklaufbehälter ermöglicht die Rückleitung des Desinfektionswassers in den nächsten Reinigungszyklus und senkt dadurch den Energie- und Wasserverbrauch.

Energie sparen
Durch kürzere Chargenzeiten und Wärmedämmung.

5phase

Konfigurationen mit 1, 2 oder 3 Behältern in einer "Fast Cycle"-Anwendung mit 5 Phasen
Die Behälterkonfiguration der mit Fast Cycle ausgestatteten Steelco Geräte kann passend zu den Verfahren beim Kunden mit unterschiedlicher Behälteranzahl, Funktionen und Heiztemperaturen geliefert werden. Die folgende Tabelle zeigt Konfigurationsbeispiele für einen Fast Cycle mit 5 Phasen. Die angegebenen Temperaturen beziehen sich auf die Vorwärmbehälter, höhere Temperaturen bis 93 °C/199 °F werden später durch die Heizung in der Bodenwanne erreicht.

tank-3-steelco-fastcycle

Der Vorwärmbehälter mit auf 85 °C / 185 °F erhitztem VE-Wasser ermöglicht eine drastische Verkürzung des Thermodesinfektionsprozesses und entsprechend der gesamten Chargenzeit.

Das vorgewärmte VE-Wasser fließt über die kürzestmögliche Verbindung direkt und ohne zwischengeschaltete Pumpe in die Reinigungskammer und dadurch minimiert Wärmeverluste.

tank-steelco-fastcycletank-3-steelco-fastcycle

Das im Heißwasser-Reinigungsbehälter auf 65 °C / 149 °F vorgewärmte Wasser ermöglicht eine Verkürzung des Reinigungsprozesses und entsprechend der gesamten Chargenzeit.

 Der gleiche Behälter wird anschließend zum Vorwärmen des Spülwassers verwendet, während die Maschine die Reinigungsphase ausführt. Die eingesparte Aufheizzeit vermeidet eine Abkühlung der Reinigungskammer und verringert dadurch Energieverluste.

 Der Vorwärmbehälter mit auf 85 °C / 185 °F erhitztem VE-Wasser ermöglicht eine drastische Verkürzung 
des Thermodesinfektionsprozesses und entsprechend der gesamten Chargenzeit. Das vorgewärmte VE-Wasser fließt über die kürzestmögliche Verbindung direkt und ohne zwischengeschaltete Pumpe in die Reinigungskammer und dadurch minimiert Wärmeverluste.

tank-water-steelco-fastcycletank-steelco-fastcycletank-3-steelco-fastcycle

Die benötigte Kaltwassermenge zum Vorspülen fließt aus dem ersten Behälter schnell und ohne zwischengeschaltete Pumpe direkt in die Reinigungskammer.

 Das im Heißwasser-Reinigungsbehälter auf 65 °C / 149 °F vorgewärmte Wasser verringert die erforderliche Zeit zum Erhitzen des Wasser in der Kammer und ermöglicht so eine Verkürzung des Reinigungsprozesses und entsprechend der gesamten Chargenzeit.

 Der gleiche Behälter wird anschließend zum Vorwärmen des Spülwassers verwendet,
während die Maschine die Reinigungsphase ausführt. Die eingesparte Aufheizzeit vermeidet eine Abkühlung der Reinigungskammer und verringert dadurch Energieverluste.
Entsprechend den Verfahren des Kunden kann das vorgewärmte Spülwasser aus der vorhergehenden Thermodesinfektionscharge zurückgeleitet werden, wodurch weitere deutliche Energie-, Wasser- und Zeitersparnisse erzielt werden können.

 Der Vorwärmbehälter mit auf 85 °C / 185 °F erhitztem VE-Wasser ermöglicht eine drastische Verkürzung des Thermodesinfektionsprozesses und entsprechend der gesamten Chargenzeit. Das vorgewärmte VE-Wasser fließt über die kürzestmögliche Verbindung direkt und ohne zwischengeschaltete Pumpe in die Reinigungskammer und dadurch minimiert Wärmeverluste.