Anwendung

Gastroenterologie

Die zunehmende Anzahl von Screening- und Präventionsprogrammen verlangt von den Krankenhäusern eine Optimierung der Sicherheit und des Durchsatzes der Endoskopaufbereitung. Steelco hat bahnbrechende Lösungen für die hochgradig wirksame Desinfektion und Flüssigsterilisation von Endoskopen entwickelt, welche in diesem Bereich eingesetzt werden (Gastroskope, Kolonoskope, Duodenoskope, Ultraschallendoskope u.a.).

Urologie und Gynäkologie

Zystoskope ermöglichen Eingriffe im Harntrakt. Steelco hat für Zystoskope spezielle Lösungen entwickelt, die eine hochgradig wirksame Desinfektion, Flüssigsterilisation und Terminalsterilisation unter niedrigen Temperaturen ermöglichen.

Pulmonologie

Bronchoskope ermöglichen schnelle und minimalinvasive Eingriffe in den Atemwegen.
Steelco hat für Bronchoskope spezielle Lösungen entwickelt, die eine hoch wirksame Desinfektion, Flüssigsterilisation und Terminalsterilisation unter niedrigen Temperaturen ermöglichen.

HNO

Obwohl sie weniger komplex sind als Magen-Darm-Endoskope, nähert sich die Aufbereitung von HNO-Endoskopen den gleichen Standards an, die in der Gastroenterologie verwendet werden. Steelco hat für HNO-Endoskope spezielle Lösungen entwickelt, die eine hoch wirksame Desinfektion, Flüssigsterilisation und Terminalsterilisation unter niedrigen Temperaturen ermöglichen.

Kardiologie

TEE-Sonden sind hoch empfindliche Ultraschallgeräte, mit denen detaillierte Bilder des Herzens und der Arterien erstellt werden können. Die herkömmlichen manuellen Aufbereitungsprotokolle für TEE-Sonden bieten keine optimalen Hygienestandards. Zur Verbesserung der Aufbereitungssicherheit und der Hygienestandards hat Steelco spezielle Lösungen für die hochgradige Desinfektion von TEE-Sonden entwickelt.

Workflow-Optimierung

Die Zentralisierung von Endoskopie-Aufbereitungsabteilungen gewährleistet sichere und angemessene Arbeitsabläufe mit einer klaren Trennung von unreinen und reinen Bereichen, um eine Rekontamination der Endoskope durch die Umgebung zu verhindern. Krankenhäuser können von einer Differenzierung der Arbeitsabläufe profitieren, indem sie die Möglichkeit erhalten, die Sterilisation auf der Grundlage jeder spezifischen Endoskopanwendung (Gastroenterologie, Urologie, Pneumologie usw.) zu integrieren.

Hoher Durchsatz

Gesteigerte Produktivität durch größere und angemessene Räume kombiniert mit einem hohen Maß an Flexibilität dank spezieller Geräte für einzelne Endoskope, um dringende Fälle zu behandeln, sowie Geräte mit großem Fassungsvermögen, um bis zu drei Standard-Endoskope oder bis zu neun Fiberbronchoskope oder Zystoskope in derselben Anlage zu behandeln.

Vollständige Rückverfolgbarkeit

Die Integration der Aufbereitung von Endoskopen in die AEMP ermöglicht nicht nur die Leistungsüberwachung der einzelnen Geräte, sondern auch die Verfolgung der Lokalisierung und des Status Ihrer Sets und Instrumente, einschließlich der Endoskope, in jeder Phase der Aufbereitung, des Transports und der Lagerung.